Netzwerkstruktur

Das Netzwerk besteht aus Unternehmen der Primärproduktion, dienstleistenden und herstellenden Unternehmen sowie Forschungseinrichtungen und wird neue Produkte, Verfahren und Dienstleistungen zur Anwendung in der gesamten regionalen und überregionalen Produktion von Lebensmitteln tierischen Ursprungs entwickeln.

Zum jetzigen Zeitpunkt sind 20 Unternehmen (alle KMU) und 5 Forschungseinrichtungen (FuE) bzw. Vereine in farm4.net involviert.

Kompetenzen der Partner

Folgende Leistungskompetenzen sind im Netzwerk zur Zielerreichung vorhanden:

Unternehmen:

  • Nutztierhaltung (Rinder, Schweine, Geflügel)
  • IKT-Lösungen, Datenmanagement, Soft- und Hardware
  • Landmaschinentechnik, Fütterungsmanagement
  • Qualitätssicherung und Zertifizierung
  • Lebensmittel- und Umweltanalytik
  • Automatisierungs- und Biotechnologie
  • elektronische Geräte, Sensoren, Mess- und Prüfautomaten
  • Elektronik, Bildverarbeitung
  • Energie- und Umweltmanagement, Garten- und Landschaftsbau
  • Diagnostik-, Therapie- und Labordienstleistungen


FuE und Vereine:

  • Tiergesundheit, Tierhaltung (national/international)
  • Veterinärmedizin, Arzneimittel
  • Lebensmittelhygiene

"Was Du nicht messen kannst,
kannst Du nicht lenken" Peter Drucker, Ökonom


Gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.